Versand und Lieferbedingungen
 
 Liefer- und Geschäftsbedingungen gelten nur innerhalb Deutschlands, ohne Inseln. Unsere Angebote erfolgen freibleibend und unverbindlich. Abweichende Bedingungen des Bestellers sind nicht wirksam.
 
 
 Die Preise verstehen sich inkl. Glas, Verpackung und 19% MwSt.
 
 ZAHLUNG
Unsere Rechnungen sind sofort nach Erhalt zur Zahlung fällig, spätestens jedoch nach 14 Tagen.
Wir behalten uns vor, bei Erstkunden gegen Vorkasse zu liefern. Bankverbindung: Sparkasse Rhein-Haardt Kto-Nr. 20115 BLZ: 54651240
Bei Nichterfüllung eingegangener Verpflichtungen sind wir ohne Fristsetzung zum Einzug aller bestehenden Forderungen berechtigt, einschließlich von an sich noch nicht fälligen Rechungen.
Bei Zahlungsverzug erlauben wir uns, bankübliche Zinsen zu berechnen. Unberechtigte Skontoabzüge werden nicht anerkannt. Eigentumsvorbehalt besteht bis zur vollständigen Bezahlung aller Forderungen aus Ware und Verpackung unseres Hauses.


VERSANDKOSTEN
bis 12 Flaschen
Versand incl. Spezialverpackung € 7,99

ab 12 Flaschen
Lieferung frei Haus


ANGEBOT UND VERTRAGSSCHLUSS:
Die Darstellung der Produkte im Online-Shop stellt kein rechtlich bindendes Angebot, sondern eine Aufforderung zur Bestellung dar. Alle Angebote gelten "solange der Vorrat reicht", wenn nicht bei den Produkten etwas anderes vermerkt ist. Irrtümer vorbehalten.
 
 Durch Anklicken des Buttons "Bestellung absende" im letzten Schritt des Bestellprozesses geben Sie eine verbindliche Bestellung der im Warenkorb enthaltenen Waren ab. Der Kaufvertrag kommt zustande, wenn wir Ihre Bestellung durch eine Auftragsbestätigung per E-Mail unmittelbar nach dem Erhalt Ihrer Bestellung annehmen. Die Vertragssprache ist deutsch.


 WIDERRUFSRECHT:
 Sie haben das Recht, binnen vierzehn Tagen ohne Angabe von Gründen diesen Vertrag zu widerrufen. Die Widerrufsfrist beträgt vierzehn Tage ab dem Tag, an dem Sie oder ein von Ihnen benannter Dritter, der nicht der Beförderer ist, die Waren in Besitz genommen haben bzw. hat. Um Ihr Widerrufsrecht auszuüben, müssen Sie uns (Weingut Karst, In den Almen 15, 678098 Bad Dürkheim, Tel. 06322/2862, Fax: 06322/65965, e-mail: info@weingut-karst.de) mittels einer eindeutigen Erklärung (z.B. ein mit der Post versandter Brief, Telefax oder E-Mail) über Ihren Entschluss, diesen Vertrag zu widerrufen, informieren. Sie können dafür das beigefügte Muster-Widerrufsformular verwenden, das jedoch nicht vorgeschrieben ist. Zur Wahrung der Widerrufsfrist reicht es aus, dass Sie die Mitteilung über die Ausübung des Widerrufsrechts vor Ablauf der Widerrufsfrist absenden.

VERTRAGSTEXT:
Der Vertragstext wird auf unseren internen Systemen gespeichert. Die Allgemeinen Geschäftsbedingungen können Sie jederzeit auf dieser Seite einsehen. 


 EIGENTUMSVORBEHALT:
Die gelieferte Ware verbleibt bis zur vollständigen Bezahlung des Kaufpreises im Eigentum des Weingute Karst.

DATENSPEICHERUNG:
 Gemäß §28 des Bundesdatenschutzgesetzes (BDSG) machen wir, darauf aufmerksam, dass die im Rahmen der Geschäftsabwicklung notwendigen Daten mittels einer EDV-Anlage gemäß §33 BDSG verarbeitet und gespeichert werden.
 Die persönlichen Daten werden selbstverständlich vertraulich behandelt und an keine Dritten weitergegeben, mit Ausnahme der Unternehmen, die mit der Warenanlieferung beauftragt werden.
 Wir werden dem Kunden auf Verlangen, zu unseren Geschäftszeiten, über den gespeicherten Datenbestand, soweit er ihn betrifft, vollständig und unentgeltlich Auskunft geben.
 
 NEWSLETTER:
Bei einer rechsgültigen Bestellung erklären sie sich mit der Eintragung ihrer Emailadresse in unseren Newsletter einverstanden. 
Sie können ihre Adresse mit dem Link "Newsletter" im Servicemenü oder über ihren Kundenlogin auf www.weingut-karst.de wieder austragen. 


STREITBEILEGUNG:
Eventuelle Streitigkeiten werden über dieODR-Verordnung (Online Dispute Resolution) abgewickelt. Infos hierzu: http://ec.europa.eu/consumers/odr


 SALVATORISCHE KLAUSEL:
 Sollten einzelne Bestimmungen dieses Vertrages unwirksam sein oder werden, so berührt dies die Gültigkeit der übrigen Bestimmungen dieses Vertrages nicht. Die Parteien verpflichten sich, unwirksame Bestimmungen durch neue Bestimmungen zu ersetzen, die der in den unwirksamen Bestimmungen enthaltenen Regelungen in rechtlich zulässiger Weise gerecht werden. Entsprechendes gilt für im Vertag enthaltene Regelungslücken. Zur Behebung verpflichten sich die Parteien auf eine Art und Weise hinzuwirken, die dem am nächsten kommt, was die Parteien nach dem Sinn und Zweck des Vertrages bestimmt hätten, wenn der Punkt von ihnen bedacht worden wäre. 

 
 

 ÄNDERUNGEN VORBEHALTEN; STAND 12.05.2019